Zweitakterz Süd @ Baltic Sea Circle 2017

l02

Thomas und Thomas im Zweitakt gen Norden. Wir sind bereit!

Nun ist es offiziell. Die Zweitakterz Süd nehmen mit einem Wartburg-Fahrzeug am nördlichsten automobile Abenteuer des Planeten teil. “16 Tage hellwach. 7.500 Kilometer im wilden Ritt um die Ostsee.”* Im caprigrünen 353 und der Nummer 26 starten wir im Juni 2017 in Hamburg. Mit dem Baltic Sea Circle knattern wir an den nördlichsten Zipfel des Kontinents: Das Nordkap. Wir freuen uns auf holprige Straßen, weiße Strände, tiefe Fjorde, robuste Nadelwälder, die unglaubliche skandinavische Natur, Russland, die Baltischen Staaten und Polen.

Dabei geht es nicht nur um den Spaß. Mit der Teilnahme haben wir uns auch verpflichtet, mindestens 750€ Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Dabei fließen 50% der Spenden in vom Baltic Sea Circle ausgewählte Projekte und für die anderen 50% können wir selbst Projekte bestimmen.

Eine Rallye, wie sie außergewöhnlicher nicht sein könnte. Das Fahrzeug darf nicht jünger sein als 20 Jahre und in der Anschaffung maximal 2500 € kosten. GPS-Navigationsgerät und Autobahnen sind tabu. Unglaubliche 250 verrückte und festentschlossene Rallye Teams treten auch in diesem Jahr an, um mit ihren Old School Wagen und Youngtimern das Unmögliche möglich zu machen.

Der Start? Am Hamburger Fischmarkt am 17.06.2017
Das Ziel? Natürlich auch am Hamburger Fischmarkt am 02.07.2017…

Details über die Rallye, das Tagebuch, Spendenaktion, Sponsoring findet Ihr auf unserer speziellen Website balticseacircle.zweitakterzsued.de. Bitte folgt uns auch auf unserer facebook-Seite.

l01

* Zitat/Graphik: Superlative Adventure Club

16. Oktober 2016

Saisonabschluss @ BreuningerLand Ludwigsburg und Hofmeister Sindelfingen 2016, Saisonausklang @ Motorworld Region Stuttgart 2016

Goldener-Oktober-Sonntag: Die Oldtimersaison neigt sich dem Ende zu. Gut 1000 Altmobile kamen bei Kaiserwetter am vergangenen Sonntag zur traditionellen großen Sternfahrt zum BreuningerLand Ludwigsburg und zum Möbelhaus Hofmeister in Sindelfingen zusammen. Zwitschernde luftgekühlte Käfermotoren, blubbernde amerikanische Straßenkreuzer mit mächtig viel Hubraum, fauchende Sportwagen und natürlich fröhliches Zweitaktgeknatter: ein bunter Fahrzeugmix präsentierte sich wieder den Besuchern und Fotografen…. Wir waren mit mehreren Fahrzeugen mit dabei. Die von Retro Promotion organisierte Veranstaltung ist eine der größten und renommiertesten im süddeutschen Raum.

Im Anschluss an die Sternfahrt ging’s dann rüber nach Böblingen. Zum Saisonausklang und zum 5-jährigen Standort-Jubiläum lud die Motorworld Region Stuttgart auf’s Flugfeld.

Die großen Bilderstrecken aus Ludwigsburg, Sindelfingen und Böblingen gibt es hier und hier.

dsc_0184badsc_0584badsc_0179badsc_0267mw

dsc_0633ba2dsc_0193badsc_0118ba

Altblech Saisonabschlusssause 2016

Am 3. Oktober lud der Altblech Calw e.V. auf dem Deckenfabrikgelände in Calw zur diesjährigen Saisonabschlusssause. Sonnenschein, ein buntes Altblechpotpourri und nette bekannte und unbekannte Leute. Bei bester Laune wurden in ungezwungener Atmosphäre Autos angeschaut und reichlich Benzin geredet. In der ‘Ludengasse’ stand ein Grill bereit, auf dem die Oldtimerfahrer und -mitfahrer ihr Mitgebrachtes brutzeln konnten… Die Zweitakterz Steve und Thomas waren mit Simson und Wartburg-Frontkühler im Nagoldtal mit dabei.

Eine weitere “Delegation” des Vereins knatterte am Einheitsfeiertag in einer Ostmobilgruppe zum Oldtimertreffen am Kleinwagenmuseum in Engstingen.

Die komplette Fotoreihe aus Calw findet ihr hier.

dsc_0956cwdsc_0095cwdsc_0890cwdsc_0980cwdsc_0504cwdsc_0854cw

Willkommen, Frontkühler #2

Neuzugang im Fuhrpark der Zweitakterz Süd.

Zum caprigrünen 1987er Wartburg 353 gesellt sich ein weiteres “Frontkühlermodell”. Willkommen.

Der Wartburg entspricht der letzten Zweitaktausführung, die im Oktober 1984 auf der Leipziger Herbstmesse am Vorabend des 35. Jahrestages der DDR erstmals gezeigt und ab Mitte 1985 produziert wurde. Mit mattschwarzen plastpulverbeschichteten Anbauteilen und ohne jedwedes Chromgefunkel präsentiert sich der Wartburg trendig im Zeitgeist der 1980er-Jahre. Am Frontmittelteil mit dem integrierten Ziergitter und an den “karosserieformgebundenen” Einbauscheinwerfern war er zu erkennen, der “Wartburg ’85″. Die modernisierte Buggestaltung in Wagenfarbe mit seitlichem Logo war durch die Aufnahme des nunmehr vornliegenden Leichtmetall-Querstromkühlers mit Elektrolüfter bedingt. Zuvor war der Kühler – thermisch suboptimal – hinter dem Motor verbaut.

fk

Foto: Thomas Meinicke