@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.

Was haben Ostoldtimer mit alten Stuttgarter Straßenbahnen und Bussen gemein? Eigentlich nicht viel. Aber alle haben tollen nostalgischen Charme und lassen schöne Erinnerung aufleben. Die Zweitakterz Süd haben sich am Muttertag in den Veielbrunnenweg nach Bad Cannstatt aufgemacht. Dort präsentiert der Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V. auf rund 2000 m² in den ehrwürdigen Hallen der Straßenbahnwelt eine Zeitreise durch die Geschichte des Stuttgarter Nahverkehrs von den Anfängen bis in die Gegenwart.

Die bunte Bande aus Trabant, Wartburg, Barkas und Skoda parkte stilgerecht vor den historischen Backsteinhallen. Was für eine Kulisse! Ganz schön malerisch! Die Straßenbahner starteten mit einer kurzweiligen Führung durch die umfangreiche Sammlung: Vorkriegsmodelle, die Triebwagen 276, 851, 802, 917. Allgegenwärtig: der “GT4″. Wir lernen: “GT4″ heißt nicht Gran Tursimo, gehört weder zu Porsche noch zur Playstation, sondern ist die profane Abkürzung für “Gelenktriebwagen mit vier Achsen” und stellt eine Stuttgarter Institution dar, weil er von der Maschinenfabrik Esslingen speziell ab 1959 für diese Stadt und ihre Topografie entwickelt wurde. Auf nicht weniger als 350 Exemplare stieg der Bestand – eine der größten einheitlichen Fahrzeugflotten in Deutschland. Die Triebwagen waren bis 2007 im Einsatz in der Landeshauptstadt…

Der Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V. betreut auch historische Stadtbusse. So dürfen die Gäste einsteigen in den ehrwürdigen O 322 für eine exklusive und unvergessliche Stadtrundfahrt durch ganz Stuttgart. Was für ein Erlebnis! Wir staunen und die Leute am Straßenrand winken. Der O 322 war der erste spezielle Stadtlinienbus aus dem Hause Mercedes-Benz. Als 1961 mit dem “alten Dreier” erstmals in Stuttgart eine Straßenbahnlinie auf Bus umgestellt wurde, lösten die O 322 der Linie 41 Straßenbahnwagen aus den 1920er Jahren ab. Der Museumsbus war einer von 29 Exemplaren, die zwischen 1960 und 1963 auf die SSB zugelassen wurden. Er stand bis 1979 im Einsatz, zuletzt als Fahrschulbus. Nach seinem endgültigen Ausscheiden ging er an einen Museumsverein aus dem Raum Stuttgart über, der später in den Odenwald verzog. Zusammen mit vielen weiteren historischen Fahrzeugen rostete der Bus lange Jahre ungeschützt im Freien vor sich hin und trug schwere Schäden davon. 1995 gelang Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V. die Rückholung. Die Aufarbeitung durch Fachleute der SSB-Hauptwerkstatt nahm 5.000 Arbeitsstunden in Anspruch und kam stellenweise einem Neubau gleich. Seit 2003 ist der O 322 wieder auf Achse. Die Stadtrundfahrt war die perfekte Zeitreise. Wunderbar!

Die mittägliche Bewirtung erfolgte – wo auch sonst? – im historischen Straßenbahnwagen. Am Nachmittag wurden die Ostmobile den Museumsbesuchern ausführlich präsentiert.

Ein super gelungener Tag. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an Arndt Bergmann und Erik Bier für die klasse Organisation! Wir kommen wieder!

Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V..

Die große Fotoreihe gibt es wieder bei formfreu.de. Noch mehr Bilder findet ihr im Album von Falk Schade

DSC_0107sbDSC_0746scDSC_0079sbDSC_0026sbDSC_0841scDSC_0000sdDSC_0157sbDSC_0134sbDSC_0029sbDSC_0197sbDSC_0278sb

DSC_0712sc

DSC_0675scDSC_1000sc

Gruppenfoto: Falk Schade

Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2017

Unterwegs mit den Freunden vom DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude

Die E-Mail mit der Bestellung des wunderbarsten Palmsonntagswetters war bei Petrus rechtzeitig eingegangen. Toller Sonnenschein und mit 27 Grad hochsommerliche Temperaturen wurden wie vereinbart zur großen Freude der Oldtimerfahrer zuverlässig geliefert. Die bunte Truppe der DKW/Auto Union-Zweitakter traf sich am frühen Morgen zur traditionellen Frühjahrsausfahrt des DKW-Stammtischs Stuttgart-Solitude auf dem Lidl-Parkplatz in Münchingen. Die Zweitakterz Süd waren mit drei Fahrzeugen – 2x Wartburg und Trabant Tramp – und sechs Personen mit dabei. Außerdem gab es zwei Audi, einen weiteren Trabant, zwei Roadster mit dem Stern, einen Volkswagen T3 sowie einen britischen Daimler… Hingucker der Runde war das elegante und höchst seltene F102 Cabriolet, von dem einst beim Karosseriebauer Welsch in Mayen wohl nur drei Stück gebaut wurden.

Die Tour führte durch das Strohgäu sowie durch die Württemberger Weingegend Stromberg und Heuchelberg nach Kleingartach. Dort wurde im Cafe „Keppler“ das obligatorische Frühstück mit Hefezopf serviert. Von dort ging es weiter in den Kraichgau nach Eppingen, wo “Ackerbürgerin Berta” zu einer kurzweiligen und unterhaltsamen Führung durch die historische Innenstadt mit ihren alten Fachwerkhäusern auf die Teilnehmer wartete. Über malerische Umwege führte die Route schliesslich nach Markgröningen.

Wie immer, ein gelungener fröhlicher Altautotag mit netten Leuten. Danke an die Orga-Mannschaft!

DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude

Die große Fotoreihe findet ihr wie immer hier.

DSC_0818ds

DSC_0130dsDSC_0038dsDSC_0140dsDSC_0205dsDSC_0619dsDSC_0683dsDSC_0804ds

Unser Rallye-Wartburg

Unsere beiden Thomas werden im Juni von Hamburg aus zum Baltic Sea Circle 2017, dem nördlichsten automobilen Abenteuer, starten. 7500 km werden sie erwarten. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Nach einigen technischen Arbeiten steht nun die Beklebung mit den Stickern des Veranstalters und unserer Unterstützer an. Schick und schön und schnell sieht er aus!

Zum Rundumdieostseetrip haben wir eine eigene Seite mit Live-Tracker eingerichtet. Viel Spaß!

Zweitakterz Süd @ Baltic Sea Circle 2017

DSC_0085wb<

Saisonauftakt @ BreuningerLand Ludwigsburg und Hofmeister Sindelfingen 2017

Die Altautosaison ist in vollen Zügen da. Im Südwesten sieht man das natürlich alljährlich am beliebten Saisonauftakt im BreuningerLand Ludwigsburg und bei Hofmeister Sindelfingen. Über 1000 Oldtimer beteiligten sich auch am 2. April wieder an der traditionellen großen Sternfahrt. Die Präsentationen auf den Rampen sind immer kurzweilig und fachlich sehr versiert. Das bunte Altautopotpourri hat Kultstatus und ist bis weit über die Region hinaus bekannt. Immer wieder schick und schön: die Russentruppe mit den Schätzchen von Shiguli und Moskvich aus sowjetischer Produktion. Die Zweitakterz Süd waren mit Trabant, Wartburg, Funkstreife und Barkas-Pritsche an beiden Locations der Sternfahrt mit dabei.

Die große Fotoreihe gibt es hier.

DSC_0775bl DSC_0366blDSC_0382bm

DSC_0668blDSC_0380blDSC_0161bmDSC_0238bmDSC_0216bm

Schraubertag 2017.03

Schraubertag bei den Zweitakterz Süd

Märzschrauben in Denkendorf. Es gibt immer was zu tun: Der weiße Wartburg 353 Tourist bekommt sein neues Zweitaktherz. Außerdem: Getriebearbeiten an der billardgrünen Limousine und schliesslich fröhliches Beisammensein am Grill… Wie immer bei uns: ein wunderbares Sichgegenseitighelfen!

DSC_0134st2DSC_0205st

DSC_0201stDSC_0106stDSC_0166stDSC_0214stDSC_0217stDSC_0219stDSC_0154stDSC_0262st

Update: 3. Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland

3. Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland.

Am 20. Mai gibt es unsere große Frühjahrsausfahrt und einen bestimmt wieder unvergesslichen Altautosamstag! Eine bunte Truppe wird in Denkendorf zu einer touristischen Ausfahrt ins Stuttgarter Umland starten.

Die Routenführung steht fest. Wir haben eine abwechslungsreiche Wegführung durch eine wunderbare Landschaft zusammengestellt. Laßt Euch überraschen! Insgesamt werden wir ca. 200 km unterwegs sein. Die Strecke vermeidet Umweltzonen vollständig.

Wir planen ein Frühstückspicknick, zwei kurzweilige Besichtigungsstopps sowie eine Mittagspause. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro pro Person und beinhaltet die Frühstückspause mit Kaffee, Hefezopf und Brötchen sowie die Eintrittsgelder für die Besichtigungen. Das Mittagessen wird individuell bezahlt.

Am Abend werden wir wieder in Denkendorf gesellig bei Wulle-Bier und einem kleinen Imbiß zusammenkommen. Es werden natürlich auch Teilnehmerehrungen stattfinden.

Herzlich willkommen! Wir freuen uns über Eure Teilnahme.

Info und Anmeldung (bitte bis zum 14. Mai 2017): info@zweitakterzsued.de

Wir bitten um eine rechtzeitige Überweisung der Teilnahmegebühren mit Angabe des Stichworts Ausfahrt 2017 und Namen/Anzahl der Personen.

Zweitakterz Süd e.V.
KSK Esslingen
IBAN: DE11611500200102080894
BIC: ESSLDE66XXX

Dieses Jahr wird es außerdem die Camping-Möglichkeit für Gäste mit längerer Anfahrt geben. Dazu bitten wir, Klaus direkt zu kontaktieren: khornung@zweitakterzsued.de

dieausfahrt2017_update

Zweitakterz on Tour: 25. März

Kleine Frühjahrsausfahrt in netter Gesellschaft.

Mit drei Wartburg und einem Trabant ging es am vergangenen Samstag auf Tour nach Horb am Neckar, dem Tor zum Schwarzwald. Ziel war die Halle von Autofreund Heinz Hettler, der uns seine zwei- und vierrädrigen Schätzchen zeigte und uns freundlich bewirtete. Vielen herzlichen Dank! Es war die erste Fahrt der Saison für den Ahorngelben. Und der caprigrüne Baltic Sea Circle-Rallye-Wartburg sollte nach dem Motorenwechsel weitere Kilometer unter Beweis stellen. Der Elektrik des Trabi machte zwischendurch schlapp. Ein neues Kabel sollte Wunder wirken…

DSC_0099ztDSC_0263zt

DSC_0124ztDSC_0182ztDSC_0202ztDSC_0204DSC_0271ztDSC_0216zt

Retro Classics 2017

Die Oldtimersaison beginnt hier in und um Stuttgart immer mit der Retro Classics, dieses Jahr sogar schon Anfang März…

Schwäbisch dominiert auf dem Messegelände beim Flughafen. Sowohl bei den Besuchern als auch bei den Ausstellungsstücken. Porsche 911 und Mercedes Pagoden allerorten. Aber auch seeehr viele R107 und auffällig viele Ferrari und andere Italiener.

In den neun Messehallen findet mal alles, was Räder hat. Patiniert oder restauriert, vom Händler oder von Privat. Dazu der Teilemarkt und unzählige Fahrzeuge der Clubs und die Exponate der Hersteller. Für den Zweitakt- und Ostmobilfan gibt es allerdings traditionell eher wenig zu entdecken. Unser Hingucker ist immer der Stand unserer Kollegen vom DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude und vom DKW-Motorrad-Club. Dort gibt es nicht nur leckere Stärkung mit Saitenwürstchen, Kaffee und Hefezopf, sondern auch unsere Flyer zum Treffen und zur Ausfahrt. Vielen Dank für diese Unterstützung!

An dieser Stelle auch ein Dankeschön an Wolfgang Herrmann von der Allianz-Versicherung, der uns auch dieses Jahr großzügig mit Messezugangstickets versorgt hat!

Die große Bilderserie dazu gibt es bei formfreu.de.

Fotos: Markus Haub

rc04
rc02
rc03rc01

Auto & Technik Museum Sinsheim

Zweitakterz on Tour: Sinsheim, 12. Februar

Im Mai 1981 öffneten sich erstmals die Tore zum Auto & Technik Museum Sinsheim. Seither gibt es ein unendliches Potpourri der Technikgeschichte zu sehen und zu bewundern. Kurzweil pur. Neben vielen Oldtimern aus allen Epochen der Automobilgeschichte präsentiert Sinsheim heute die größte Privatsammlung historischer Maybach-, Kompressor-Mercedes- und Bugatti-Automobile in Deutschland, mehrere hundert Motorräder, Flugzeuge, Rekordfahrzeuge, Renn- und Sportwagen, Lokomotiven, Militär- und Nutzfahrzeuge, Großmotoren und vieles mehr.

1999 gelang es dem Museumsverein ein russisches Überschall-Passagierflug­zeug vom Typ Tupolev Tu-144 zu bekommen. Was für ein toller Vogel! Eine wunderbare Skulptur! In einem spektakulären Transport wurde das Flugzeug auf dem Land- und Wasserweg von Moskau nach Sinsheim gebracht und im Frühjahr 2001 in Startposition auf dem Museumsdach aufgestellt. Dabei wurde genug Platz für das einzige weitere jemals gebaute Überschall-Passagierflugzeug, die britisch-französische Concorde, gelassen, die sich zu dieser Zeit noch im Liniendienst befand. Nur 4 Jahre später positioniert sich auch diese Ikone auf dem Museumsdach. Beide Überschalljets sind für die Besucher begehbar.

Für die Freunde der Zweitakt- und Ostfahrzeuge gab es u.a. Goggo, DKW, MZ oder Simson zu sehen…

Auto & Technik Museum Sinsheim

Die große Fotoreihe gibt es hier.

DSC_0011siDSC_0203skDSC_0214siDSC_0649sk

DSC_0063siDSC_0164skDSC_0301skDSC_0117sjDSC_0584skDSC_0591skDSC_0353skDSC_0764sjDSC_0185sk